Inklusion

Jedes Kind mit all seinen Stärken und Schwächen anzunehmen und ihm seine bestmögliche Entwicklung zu ermöglichen ist für uns als Erzieherinnen in einer evangelischen Einrichtung sehr wichtig.

Wir sind uns aber auch der eigenen Grenzen bewusst, sowohl personeller Grenzen als auch räumlicher Grenzen unserer Einrichtung. Jedes Kind sollte innerhalb dieser Grenzen eine Chance auf gemeinsames Leben und Lernen haben, sollte sich in seinem eigenen Tempo entwickeln können.

Im Austausch mit Fach- und Förderkräften, mit den Eltern und den Kolleginnen muss die Entwicklung der Kinder kritisch reflektiert werden. Es muss die jeweils beste Lösung für jedes einzelne Kind gefunden werden.

Manchmal brauchen Kinder mehr oder andere Fördermöglichkeiten, als wir sie bieten können. Hier ist uns Ehrlichkeit im Umgang mit den Familien, die ein besonderes Kind in seiner Entwicklung begleiten, sehr wichtig. Es ist stets das Kind, das bei unserer Arbeit im Mittelpunkt stehen soll.